Gebogenes Glas sorgt in der modernen Architektur für immer mehr Begeisterung und Anklang, dabei bietet es durch neue Formen auch neue Herausforderungen im Bau. Es ist inzwischen ein fester Bestandteil der heutigen Architektur, egal ob im Innenausbau wie zum Beispiel bei Glas-Brüstungen oder im Außenbereich bei der Fassadengestaltung. Gebogenes Glas nach Maß vermittelt Exklusivität und Design für den Innenbereich sowie für den Außenbereich. Ähnlich wie planes Glas kann es mit diversen Beschichtungen, Bohrungen und Kantenbearbeitungen hergestellt werden. Neben Floatglas-Scheiben lassen sich auch Verbund-Sicherheitsglas VSG, Einscheiben-Sicherheitsglas ESG, thermisch vorgespanntes Glas TVG und Isolierglas biegen.


Gebogenes Glas


Einsatz- und Anwendungsbereiche

Gebogenes oder gekrümmtes Glas findet sich als Gestaltungselement und Designobjekt im Innenausbau und im Bereich von Glasfassaden sowie als Überkopf-Verglasung wieder. Das Glas wird speziell nach Kundenwunsch und Prüfung auf technische Machbarkeit entworfen und hergestellt.

Innenausbau:

  • Glasbrüstungen und Glasgeländer
  • Ganzglasduschen
  • Glastrennwände
  • Panorama-Aufzüge
  • Designmöbel
  •  

    Glasfassaden:

  • Vordächer
  • Glasüberdachungen
  • Ganzglas-Geländer
  • Drehtüren
  • Fensterelemente
  • Karussell-Türanlagen
  • Jetzt anrufen!Zum Kontaktformular
     

    Herstellungsverfahren

    Seit dem Anfang des modernen Glasbiegens für die Anwendungen als Architekturglas – Mitte des 19. Jahrhunderts in England – hat sich das Herstellungsprinzip warm gebogener Gläser nicht grundlegend verändert.
    In der Regel kommt das Schwerkraftbiegen zur Anwendung, aber es gibt zudem noch andere Herstellungsverfahren für gebogene Gläser. Welches Verfahren Verwendung findet, richtet sich nach Art, Form und Größe der Glasscheiben sowie danach, welche erforderlichen Anforderungen an das gebogene Glas gestellt werden.

    Schwerkraftbiegen:
    Hierbei wird ein flaches, planes Glas über einer Form im Ofen erhitzt. Durch das Eigengewicht des Glases und der Wärme im Ofen senkt sich das Glas in die Form. Sobald dies geschehen ist, wird der Ofen kontrolliert abgekühlt. Dadurch minimiert sich die Eigenspannung.
    Diese Methode des Biegens lässt sich auch für Verbundsicherheitsglas anwenden, da hier die Scheiben paarweise unter Anwendung von speziellen Trennmitteln gebogen werden können.
    Für den Fall, dass der Krümmungsradius über 2,00 m beträgt, können in speziellen Glas-Veredelungsbetrieben vorgespannte Gläser mit einer Dicke von 4 mm bis 19 mm und bis zu einer maximalen Bogenhöhe von 700 mm produziert werden. Bis zu einer Kantenlänge von 2,10 m sind Abwicklungslängen von 3,40 m zu realisieren.

    Pressbiegen:
    Sphärisch gebogene Scheiben für definierte Abmessungen (z.B. Windschutzscheiben) können im Pressbiegeverfahren angefertigt werden. Das Glas wird dabei auf Rollen durch den Ofen befördert und unmittelbar danach im noch heißen Zustand durch einen Pressvorgang mit einem zweiteiligen Stempel geformt. Für das Bauwesen werden die sphärisch gebogenen Gläser mit speziellen Formen oder auf Kissen produziert. Die Herstellung von Glasscheiben bis zu einer Stärke von 8 mm mit Krümmungsradien über 450 mm bis hin zu einer Stichhöhe 200 mm ist hiermit möglich. Für vorgespannte Gläser beträgt der Kleinstradius 200 mm.
    Bei den gebogenem Floatglas-Scheiben kann bei einer Abwicklungslänge von 3,80 m und einer Kantenlänge 2,50 mm eine maximale Stichhöhe von bis zu 800 mm realisiert werden.
    Diese Scheiben können im Anschluss zu Verbundglas- oder zur Isolierglasscheiben weiterverarbeitet werden.Hier beläuft sich die Untergrenze für den Krümmungsradius auf circa 50 mm.
    Eine abgeänderte Form des Pressbiegens wird bei der Produktion von gebogenem thermisch vorgespanntem Glas zunutze gemacht. Hierbei werden die Glasscheiben nach der Erhitzung auf Förderrollen in einem Abkühlbereich zylindrisch gebogen und während des Abkühlvorgangs zwischen den Rollen stetig bewegt.

    Wenn Floatglas aufgrund seiner Geometrie nicht in Vorspannöfen bearbeitet werden kann, kann dieses bei kleinen Krümmungsradien auch chemisch vorgespannt werden. Nachdem das Glas gebogen wurde, ist eine Beschichtung der Gläser nach dem Kaltbiegen nicht mehr möglich.
     

    Formen

    Die Form der Biegung kann durch unterschiedliche Verfahren hergestellt werden. Mögliche Glasdicken und Glastypen werden nach technischer Prüfung abgestimmt. Die Gläser können je nach Herstellungsverfahren noch durch verschiedene Beschichtung wie zum Beispiel Sandstrahlungen, Siebdruck oder Farbbeschichtungen, Sonnenschutzbeschichtung und Wärmschutzbeschichtung veredelt werden.

  • Zylindrische Biegung (mit geraden Verlängerungen)
  • Zylindrische Biegung
  • Konische Biegung (maximaler Biegewinkel 45°)
  • Sphärische Biegung (maximaler Biegewinkel 30° und nicht größer als 2m x 2 m)
  • Aber auch Formen nach den individuellen Wünschen und Bedürfnissen
  • Aufgrund optischer Gesetzmäßigkeiten unterscheidet sich die Eigenschaften gebogener und planer Gläser in den Bereichen der Reflexion, der Farbe und des Lichtdurchlasses.

    Das Reflexionsverhalten wird durch enge Biegeradien, große Biegewinkel (zum Beispiel über 90°), tangentiale (also gerade) Verlängerungen und zunehmende Glasstärken beeinflusst.

     

    Was wir Ihnen bieten

    Glasbau Wagenschein bietet von der Planung bis zum fertigen Objekt alles rund um das Thema gebogenes Glas nach Maß. Lassen Sie uns gemeinsam Ihren Traum vom nach Maß gebogenem Glas verwirklichen.

    Sie benötigen weitere Informationen? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf und wir finden gemeinsam Ihre individuelle Lösung! Vereinbaren Sie einfach einen Termin unter 04221-978 395 oder senden Sie Ihre Unterlagen per E-Mail an info@glasbau-wagenschein.de zu und wir erstellen Ihnen ein kostengünstiges Angebot.

     

    Ihr Name*

    Ihre E-Mail-Adresse*

    Straße*

    PLZ*

    Stadt*

    Ihre Telefonnummer*

    Ihre Anfrage*

    Fügen Sie ein Bild hinzu

    Hiermit stimme ich der
    Datenschutzerklärung zu*.

    *Pflichtfeld